tag und nacht (0202) 80642

Mut machen

Auf dieser enttabuisierten Sicht beruht unser Modell einer ganzheitlich­liberalen Bestattungsethik, dessen Hauptmerkmale Transparenz und Mündigkeit sind. In einer Atmosphäre der Selbstverantwortung bestimmen die Angehörigen, was zu machen ist. Wir ermutigen gerne dazu, möglichst viel selbst zu erledigen, das Abschiednehmen aktiv mitzugestalten. Ein ›letzter Dienst‹ am Verstorbenenen wird zu einer ehrenvollen und friedenstiftenden Angelegenheit. Wir verstehen Trauern als einen wichtigen Prozess zur Heilung.

Beraten

Wir nehmen uns Zeit für Sie!
Sie sind bei uns im Hause selbstverständlich herzlich willkommen. Wir besuchen Sie im Beratungsfalle aber auch gerne zuhause. Erfahrungsgemäß bieten die »eigenen vier Wände« mehr Sicherheit.

Wir legen Wert auf die Begleitung der Betroffenen vor und nach dem Tode. Dies betrifft nicht nur Sterbe- und Trauerbegleitung, selbstverständlich erledigen wir für Sie alles, was erledigt werden muß, wenn ein Angehöriger stirbt.

Neue Wege

Die Bestattungskultur ist im Wandel. Friedhöfe bieten ständig neue Grabarten an. Bestattungsformen gibt es inzwischen weitaus mehr als die traditionellen Erd- und Feuerbestattungen.

Trauerfeiern werden zunehmend von den Angehörigen mitgestaltet. Wir zeigen gerne alle Möglichkeiten und Alternativen auf – und durchleuchten dabei auch den Aspekt der Finanzierbarkeit. Es geht darum, Ihre Wünsche zu verwirklichen. Was immer zählt ist die Individualität des Toten und die Mündigkeit der Hinterbliebenen.

tag und nacht (0202) 80642